Wohnmobiltouren in Australien für Genießer

Wohnmobil Preisvergleich

Suchformular Rückgabe an einem anderen Ort?

Genießer-Tour: Eine atemberaubende Reise durch den Südosten Australiens

Bei Auswanderern und Backpackern ist Australien unglaublich beliebt. Hier finden sich tiefe Schluchten, wilde Tiere, Wälder und Berge sowie meterhohe Wellen, die perfekte Bedingungen für einen Urlaub bieten, den Sie so schnell nicht wieder vergessen werden. Aber auch für Reisende, die die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen, hat Australien einiges zu bieten. Lassen Sie die Seele bei einer Tour für Genießer baumeln und vergessen Sie den Stress und die Hektik des Alltags. Mit einem Wohnmobil können Sie das Land individuell bereisen und genau die Regionen ansteuern, die kulinarisch und kulturell am meisten zu bieten haben. Bleiben Sie an favorisierten Orten ruhig etwas länger, denn mit einem Camper bestimmen ganz allein Sie, wann Sie welches Ziel ansteuern. Los geht's: Erleben Sie das Land von seiner schmackhaften und prachtvollen Seite.

 

1. Station: Adelaide – Genuss auf der ganzen Linie

Über 1,1 Millionen Menschen leben in Adelaide, der Hauptstadt des Bundesstaates South Australia. Mit über 700 Restaurants ist hier wirklich für jeden Geschmack etwas dabei, weshalb mal Adelaide auch als die kulinarische Hauptstadt von Australien bezeichnet. Der bunte Mix an Kulturen spiegelt sich auch in den Küchen der Metropole wieder. Gut ausgebildete Köche aus Ländern wie Frankreich, Amerika, China und natürlich Australien stellen hier ihre Fähigkeiten unter Beweis und zaubern Gerichte, die Ihnen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Internationale Küche bieten die renommierten Restaurants entlang der Rundle Street, die man durchaus als eine Gourmetmeile bezeichnen kann. Steaks aus edelstem Rindfleisch bekommen Sie in der Gouger Street serviert. Wenn Sie satt und zufrieden sind, lässt sich der Abend am besten auf der Hindley Street fortsetzen. Besuchen Sie einen der zahlreichen Pubs und genießen Sie ein frischgezapftes Bier. Ein absoluter Höhepunkt für jeden Liebhaber der guten Küche ist ein Besuch des Central Market, der weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. An mehreren Tagen in der Woche (Dienstag bis Freitag) herrscht hier ein buntes Treiben. Bauern aus allen Teilen Australiens bieten hier ihre Waren zum Verkauf an. Von Fischprodukten über Oliven bis Käse bekommen Sie dort alles, was das Herz begehrt. Hier ist es eine Selbstverständlichkeit, das die Produkte auch in Bioqualität angeboten werden. 

 

2. Station: Barossa Valley – Weine und deutsches Brot in top Qualität

Entlang der malerischen Landschaft gelangen Sie nach Barossa Valley. Diese Gegend liegt rund 70 Kilometer nordöstlich von Adelaide und ist vor allem wegen der guten Weine bekannt. Die Rebfläche beträgt rund 10.000 Hektar, weshalb Barossa Valley zum bekanntesten Weinanbaugebiet des Landes gehört. Besuchen Sie einen der etwa 60 Winzerbetriebe und lassen Sie sich in die Kunst der Weinherstellung einweihen. Zudem ist das Gebiet für eine lange Backtradition bekannt. Entlang der Gourmetrouten Wine Maker Trail, Butcher und Baker gelangen Sie zu unzähligen Betrieben, die sich auf die Herstellung und Verarbeitung von Fleisch, Wein und Brot spezialisiert haben. Schließen Sie sich im Barossa Wine Centre einer Führung an und erfahren Sie interessante Details über die Weine. In Barossa Valley werden Sie sich gleich heimisch fühlen. Hier erinnert nichts an die Hektik der Metropolen. Die Städte mit den kleinen Kirchen sind sehr überschaubar und besitzen ihren ganz eigenen Charme.

 

3. Station: Clare Valley - Wandern auf dem Riesling Trail

Fahren Sie weiter in Richtung Norden, gelangen Sie nach Clare Valley, wo erlesene Leckereien auf Sie warten. Messweine sollten Sie in der Weinkellerei in Sevenhill probieren. Kaum zu glauben, aber die dort ansässigen Jesuitenpriester stellen die edlen Tropfen selbst her. Die regionalen Märkte sind ebenfalls einen Besuch wert. Erfreuen Sie sich an der Vielfalt der Produkte und kaufen Sie nach Herzenslust ein. Die erstandenen Waren können Sie dann direkt bei einem Kochkurs in Thorn Park zu einem leckeren Gericht verarbeiten. Die Kombination aus gutem Essen, Erholung und frischer Luft wird Ihnen ein Körpergefühl verleihen, das sich absolut ausgeglichen beschreiben lässt. Sehr zu empfehlen ist eine Tour auf dem Riesling-Trail. Leihen Sie sich ein Fahrrad und durchqueren Sie die Natur. Ihr Weg führt Sie entlang von alten Kirchen, langgezogenen Hügeln und Steinbauten, die Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen lassen. 

 

4. Station: Flinders Range Nationalpark – die einmalige Schönheit der Natur

Die Landschaft dieses 950 Quadratkilometer großen Parks zeichnet sich aus durch schroffe Mittelgebirgskämme, großartige Talflächen sowie Felszeichnungen, die die Vergangenheit bildlich darstellen. Die Yourambulla Caves sind ein perfektes Beispiel hierfür. Bestaunen Sie dort Felszeichnungen der Aborigine. Eine interessante optische Täuschung wartet in dem Ort Hawker auf Sie. Halten Sie am Magnetic Hill und beobachten Sie die Illusion, dass Ihr Wohnmobil aufgrund einer optischen Täuschung aufwärts zu fahren scheint. Ein imposantes Amphietheater wartet in Flinders Ranges auf Sie. Die Landschaft ist dort rund 600 Millionen Jahre alt. Genießen Sie die Natur während einer Wanderung auf den Mount Ohlssen Bagge in vollen Zügen. Die Ruhe und Abgeschiedenheit verleiht Ihnen ein unbeschreiblich gutes Gefühl, das sich alleine, zu zweit oder mit der ganzen Familie erleben lässt.

 

5. Station: Burra und Umgebung – Wiesen voll mit Apfelbäumen

Wichtige Informationen zur Dampflock bekommen Sie auf Ihrem Rückweg Richtung Adelaide in den Städten Steamtown und Petersborogh. In Burra, einer Kupferminenstadt mit nicht einmal 1.000 Einwohner, sollten Sie sich die historischen Gebäude ansehen, die ihre eigene Sprache sprechen. Erblicken Sie auch Jahrtausende alte Fossilien entlang der Wanderroute Red Banks Trail. Sind Sie ein Sportliebhaber und möchten Sie sich einmal so richtig Auspowern? Dann mieten Sie sich doch ein Mountainbike und befahren Sie den Burra Trail. In Thorogoods warten Apfelbaumfelder auf Sie, die mehr als nur beeindruckend sind. Diese sind die Grundlage von köstlichem Apfelmost, den Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

 

6. Station: McLaren Vale – ein malerisches Weinanbaugebiet

Wenn Sie Adelaide hinter sich lassen und noch ein Stück weiter in Richtung Süden fahren, gelangen Sie nach McLaren Vale. Auf der Halbinsel Fleurieu befindet sich das Weinbaugebiet McLaren Vale. Hier liegen der funkelnde Ozean, die blühenden Weinberge und die Eukalyptusbäume Seite an Seite. Über 60 Weingüter sowie Mandelplantagen begeistern nicht nur Liebhaber von kulinarischen Köstlichkeiten. Die Vielfalt an Speisen, die hier angeboten wird, macht den Ort zu dem, was er ist. Probieren Sie Oliven, Mandeln, Käse und einen der hervorragenden Weine. In Willunga findet ein Bauernmarkt statt, auf dem Sie neben Obst, Soßen und Pasteten auch hausgemachte Backwaren bekommen. Benötigen Sie nach diesem kulinarischen Highlight etwas Bewegung, damit Sie sich ausgeglichener fühlen? Dann sollten Sie eine Wanderung entlang des Art Trail unternehmen. Dieser bildet die perfekte Kombination aus Kultur und Natur. Bestaunen Sie die rund 60 Galerien, die interessante Kunstwerke aus der Region ausstellen.

 

7. Station: Halbinsel Fleurieu – feinster Sand an dem traumhaften Stränden

Typisch für das Landschaftsbild der Fleurieu-Halbinsel sind Agrarflächen, Wälder und vor allem die traumhaften Strände, von denen Sie nach Ihrer Rückkehr noch lange berichten werden. Neben Tauch- und Angelplätzen ist die Region perfekt für ein ausgiebiges Badeerlebnis geeignet. Entlang der Küste des Dorfs Victor Harbour sollten Sie unbedingt einen Tauchgang unternehmen. Im dortigen Gewässer befinden sich immer noch Wracks von Schiffen, die dort einmal untergegangen sind. Ein 600 Meter langer Holzsteg führt Sie zu der kleinen Insel Granite Island. Wenn Sie nicht zu Fuß gehen möchten, nehmen Sie doch einfach die Straßenbahn – diese wird übrigens von Pferden gezogen. Die Insel ist besonders wegen des großen Vorkommens an Pinguinen und einer traumhaften Strandpromenade bekannt. Steuern Sie bei einer Fahrt mit der Dampflock den Coorong-Nationalpark mit den dort vorkommenden Feuchtgebieten an. Zudem sollten Sie die Küstenlandschaft mit den tollen Dünen und Lagunen auf keinen Fall verpassen.